Sexuelle Gewalt

Inhalt

Umgang mit Alkohol

Wenn du keinen oder weniger Alkohol trinkst, kannst du dich besser vor sexuellen Übergriffen schützen.

Wenn du Alkohol trinkst, denkst du weniger klar und reagierst langsamer. So kannst du dich schlechter wehren oder von Gefahren wegrennen. Wenn du viel getrunken hast, ist die Gefahr gross, dass deine Trunkenheit ausgenützt wird, z.B. um dich zu sexuellen Handlungen zu nötigen.

Falls du trotzdem auf Alkohol nicht verzichten willst, empfehlen wir dir zu deiner Sicherheit:

  • Konsumiere massvoll! Das heisst, trinke nicht mehr als ein Glas Wein, eine Flasche Bier oder einen Drink pro Anlass.
  • Gewöhne dir an, alkoholische Getränke langsam zu trinken. Dabei hilft es dir, gegen den Durst noch eine Flasche Mineralwasser zu bestellen.
  • Gute Karten hast du auch, wenn du dir gewöhnst, „Nein Danke“ zu sagen und die Hand dabei über das Glas zu halten, falls Leute dir dauernd nachschenken wollen.

Siehe auch:

Alkohol

Patronat
Autor/-in
Annette Bischof-Campbell
Ingrid Hülsmann

Für dich aus dem Kanton St.Gallen

TEL 143-Die dargebotene Hand

Hast du Fragen zur Schule oder Ausbildung, Drogen, Gewalt, Sexualität oder Ernährung? Hast du eine persönliche oder familiäre Krise? Melde dich!

Fokus

Wer bin ich?

Deine Spuren

Wer bin ich?

Web-Profis wissen, wer du bist, weil du Spuren hinterlässt. Welche sind besonders verräterisch?

Test

Bist du ein Web-Profi?

Test

Oder surfst du mit hohem Risiko im Web? Der „watch your web“-Test gibt dir die Antwort.

Für dich aus dem Kanton St.Gallen

TEL 143-Die dargebotene Hand

Hast du Fragen zur Schule oder Ausbildung, Drogen, Gewalt, Sexualität oder Ernährung? Hast du eine persönliche oder familiäre Krise? Melde dich!

Fokus

Ernährung

Fette

Ernährung

Einige Fette machen eher fit, andere Fette eher fett.

Quiz

Alkohol

Quiz

Wie viele Punkte sammelst du?