Deine Rechte

Inhalt

Recht auf Schutz vor Trennung von den Eltern

Seit Monaten sprechen die Eltern von Mathis (11) kaum mehr miteinander und wenn doch ein Wort gesagt wird, dann ist es in der Regel ein Vorwurf. Mathis hat schon geahnt, dass etwas Schlimmes passiert, als seine Eltern zu ihm gekommen sind und gesagt haben: «Wir müssen mit dir über etwas Wichtiges reden».

Jetzt ist es soweit: Die Eltern von Mathis lassen sich scheiden.

Sie erzählen, wie sie ihn lieb haben, dass er nicht schuldig ist, für was geschieht, dass sich Erwachsene manchmal trennen, weil sie sich nicht mehr verstehen usw.

Mathis hört die Stimmen seiner Eltern im Hintergrund und erstarrt in Angst. Wird er noch Zeit mit Mami und Papi verbringen dürfen? Was passiert jetzt mit ihm? Wo wird er leben? Fragen über Fragen…

Das Treffen mit der Scheidungsrichterin bringt Klarheit.

Die unbekannte alte Dame scheint sich für ihn zu interessieren und seine Anliegen ernst zu nehmen: Mathis wird bei der Mutter leben und den Vater jedes zweite Wochenende und jeweils am Mittwochabend treffen. Er wird auch beim Vater übernachten dürfen, wo er ein eigenes Zimmer bekommt.

Bild

Mathis ist immer noch traurig. Er sieht aber auch, dass es den Eltern zunehmend besser geht, jetzt wo sie getrennt sind. Sein Leben ist auch nicht ganz auf dem Kopf gestellt. Langsam zeigt sich Licht und Hoffnung am Horizont.

Warum hat sich die Scheidungsrichterin zum Wohl von Mathis entschieden?

Nicht weil sie lieb ist, sondern weil Kinder und Jugendliche das Recht haben, in Kontakt mit den Eltern zu bleiben, auch wenn sie sich trennen oder wenn sie in ein anderes Land ausreisen. Beide Situationen kommen heutzutage ziemlich oft vor, daher ist das Recht auf Schutz vor Trennung von den Eltern auch in der Schweiz besonders aktuell.

Zudem hat Mathis das Recht auf elterliche Fürsorge und ein sicheres Zuhause, daher wird die Richterin überlegen, welche Lösung für Mathis die Beste ist, nämlich bei wem er Stabilität, Geborgenheit und menschliche Wärme bekommt, das heisst alles, was zu einem sicheren Zuhause gehört.

Patronat

Für dich aus dem Kanton St.Gallen

TEL 143-Die dargebotene Hand

Hast du Fragen zur Schule oder Ausbildung, Drogen, Gewalt, Sexualität oder Ernährung? Hast du eine persönliche oder familiäre Krise? Melde dich!

TEL 147 Pro Juventute

Hast du Fragen zu Sexualität, Liebeskummer, Familienprobleme, Schule, Arbeit, Drogen, Sucht oder Gewalt? Hier findest du rund um die Uhr kostenlose Beratung.

Fokus

Test

"Es geht mir nicht gut"

Test

Viele Menschen leiden mindestens einmal in ihrem Leben unter einer Depression

Vom Konsum zur Sucht

Pornosucht

Vom Konsum zur Sucht

Wie erkennt man, ob der Konsum von Sexvideos zu einer Sucht geworden ist?

Für dich aus dem Kanton St.Gallen

TEL 143-Die dargebotene Hand

Hast du Fragen zur Schule oder Ausbildung, Drogen, Gewalt, Sexualität oder Ernährung? Hast du eine persönliche oder familiäre Krise? Melde dich!

TEL 147 Pro Juventute

Hast du Fragen zu Sexualität, Liebeskummer, Familienprobleme, Schule, Arbeit, Drogen, Sucht oder Gewalt? Hier findest du rund um die Uhr kostenlose Beratung.

Fokus

Freunde in Krise

Deine Hilfe zählt!

Freunde in Krise

So haben wir Freunden mit Suizidgedanken geholfen.

Themenfilme und Porträts

Beziehung und Sex

Themenfilme und Porträts

Erkennst du dich in den Geschichten dieser 9 Jugendlichen?