Beratungsangebote, nützliche Unterlagen, spannende Ideen für Multiplikatoren.
Nur Angebote mit einer Postadresse werden auf der Karte angezeigt.

Alkohol- und Drogenprävention im Strassenverkehr

Schweiz | 13 - 25 Jahre | zur Website | info@amsteuernie.ch

Die Fachstelle ASN will die Zahl von Verkehrsunfällen senken, die durch den Konsum von Alkohol, Drogen oder Medikamenten am Steuer verursacht werden. Oberstufen-, Berufsschulen und Gymnasien stehen verschiedene Workshops zur Auswahl wie z.B. Fahrsimulation, Party ohne Crash! oder der Rauschbrillenparcours. Die Botschaft, im Strassenverkehr weder Alkohol noch Drogen zu konsumieren, wird so mit einer positiven Erfahrung verknüpft.

Anbieter: Fachstelle ASN

Freelance

Deutschschweiz | 13-16 Jahre | zur Website

Entdecken Sie das Suchtpräventionsprogramm für die Oberstufe zu den Themen Rauchen, Alkohol, Cannabis und Digitale Medien. Unterrichtsmaterialien, Zusammenhänge erkennen und Kompetenzen ausweiten, spielerisches Erfahren und Wettbewerb mit verlockenden Preisen.

Anbieter: Freelance ist ein gemeinsames Programm der Präventionsfachstellen aus den Kantonen Appenzell Ausserrhoden, Graubünden, Nidwalden, Schaffhausen, Schwyz, St.Gallen, Thurgau, Zug, Zürich und dem Land Fürstentum Liechtenstein.

Jugendinformation tipp

Stadt St. Gallen | 13 -22 Jahren | zur Website | tipp@stadt.sg.ch

Die Jugendinformation Tipp ist ein niederschwelliges Angebot, um Antworten zu erhalten – egal auf welche Fragen. Im Tipp finden junge Leute ein breites Informationsangebot zu den Themen Alltag, Ausland, Arbeit, Beziehung, Bildung, Freizeit, Gesundheit, Rechte oder Soziale Medien. Während den Öffnungszeiten können Jugendliche das Tipp als „offenes Büro“ benutzen: zum Beispiel um Bewerbungen zu schreiben, administrative Arbeiten zu erledigen oder einfach um das Handy aufzuladen.


Kinder Jugend Familie Stadt St.Gallen

Gemeinde Stadt St.Gallen | 6 – 25 Jahren | zur Website | kjf@stadt.sg.ch

Die Dienststelle Kinder Jugend Familie bietet Kindern und Jugendlichen Freizeit- und Begegnungsmöglichkeiten. Sie unterstützt Kinder und Jugendliche bei der Umsetzung von Ideen sowie bei der Realisierung von Aktionen und Projekten. Sie übernimmt Aufgaben wie Beratung, Begleitung und Abgabe von Informationen. Dies in Ergänzung zu den Aufgaben der Familie sowie den Angeboten von Vereinen, Kirchen oder Schulen.

Stadt St.Gallen
Kinder Jugend Familie
Schwertgasse 14
9004 St.Gallen
 
071 224 56 78
kjf@stadt.sg.ch
www.kjf.stadt.sg.ch


ZEPRA – St. Gallen

Kanton St. Gallen | zur Website | zepra@sg.ch

ZEPRA ist ein Dienstleistungsbetrieb im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention für die Bevölkerung des Kantons St. Gallen. Gesundheit in Familie, Schule, Beruf und Freizeit: Wir realisieren Ideen - gemeinsam mit Ihnen.

ZEPRA engagiert sich für die Umsetzung präventiver und gesundheitsfördernder Massnahmen in allen Schulen des Kantons St. Gallen. Das Angebot umfasst Fach-und Projektberatung, Schulung und Weiterbildung, Programme, Projekte und Hilfsmittel.

Aktuell Übersicht «Angebote für Schulen zu Gesundheitsförderung und Prävention»

Anbieter: ZEPRA INFO

ZEPRA-Unterlagen für Lehrpersonen

Deutschschweiz | zur Website

Lehrpersonen können bei uns zu diversen Themen rund um Prävention in der Schule Informations- und Unterrichtmaterialen beziehen:

  • Gesundheitsförderung in Schulen (allgemein)
  • Gewaltprävention
  • Neue Medien
  • Früherkennung und Frühintervention
  • Suchtprävention
  • Psychische Gesundheit
  • Bewegung und Ernährung
  • Gesundheit im Beruf, Stress und Burnout
  • Focus-Newsletter Gesunde Schulen St.Gallen

Beratungsstellen für Alkoholprobleme - Blaues Kreuz

Deutschschweiz | zur Website | begleiten@blaueskreuz.ch

Möchten Sie bei Jugendlichen suchtpräventiv handeln? Oder kennen Sie bereits Jugendliche mit einem problematischen Alkoholkonsum? Vermuten Sie, dass eine junge Person suchtgefährdet ist? Das Blaue Kreuz unterstützt Sie mit seinem vielseitigen Angeboten im Bereich Suchtprävention, Beratung und Nachsorge (Adressen).

Anbieter: Blaues Kreuz

Der kleine Unterschied - Gendersensible Suchtprävention

Schweiz | zur Website

Suchtentwicklungen und problematisches Verhalten wie z.B. der Fitnesswahn oder Essstörungen im Jugendalter haben auch mit wahrgenommenen Geschlechterrollen zu tun.

5 Filme mit umfangreichem Unterrichtsmaterial vertiefen das Thema Gender und Sucht.

Anbieter: Sucht Schweiz

Flash - Jugendmagazin zum Thema Sucht

Schweiz (Fokus: Kanton Basel-Stadt) | 14 - 16 Jahre | zur Website

"Flash" gibt Antworten auf die Fragen was Sucht ist, wie sie entsteht und an welchen Anzeichen man sie erkennen kann. Das Magazin richtet sich primär an Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren. Beim Lesen der Beiträge, Zahlen und Fakten, Interviews und Tipps erfahren die Jugendlichen viel Wissenswertes rund um den Suchtmittelkonsum und die sogenannten Verhaltenssüchte. Neben einer Doppelseite mit Mythen und Tatsachen werden auch Hilfsangebote für weitere Informationen und Beratungsstellen im Kanton Basel-Stadt vorgestellt.


Informationen und Lektionenvorschläge zur Broschüre "Alles klar?" - HBSC 2018

Deutschschweiz | zur Website

Hinterfragen Sie mit SchülerInnen im Alter von 11- bis 15 Jahren die Motive von Suchtmittelkonsum (Alkohol, Tabak, E-Zigaretten, Cannabis).

Auf Basis der Schweizer Schüler und Schülerinnen Befragung (HBSC) und der Broschüre "Alles Klar?" werden Ihnen dazu drei Unterrichtslektionen mit entsprechenden didaktischen Materialen vorgeschlagen.

Anbieter: Sucht Schweiz

Kantonale «cool and clean»-Botschafter

Schweiz | zur Website

Sie sind in einem Sportverein oder Sportverband als TrainerIn oder FunktionärIn tätig und möchten an einem Ausbildungstag den Umgang mit Alkohol und Tabak thematisieren oder brauchen Sie sonst Unterstützung in der Prävention? Nutzen Sie die Hilfe der 19 kantonalen «cool and clean»-Botschafter! Sie stehen kostenlos für Vorträge und Workshops zu Themen wie Cybermobbing, Vorbildrolle, Alkoholprävention oder Tabak zur Verfügung.

Anbieter: Swiss Olympic

Schweizer Monitoring-System Sucht und nichtübertragbare Krankheiten

Schweiz | zur Website

Tabak, Alkohol und Cannabis – wie gehen Kinder und Jugendliche damit um? Neue Resultate der Studie «Health Behaviour in School-aged Children» (HBSC) für das Jahr 2018 werden ab sofort im Schweizer Monitoring-System Sucht und nichtübertragbare Krankheiten  MonAM abgebildet. Ab 2020 stehen Ergebnisse über folgende Indikatoren zur Verfügung:

  • Alkoholkonsum (Alter: 11-15)
  • Atemwegs-Erkrankungen (Alter: 0–14) 
  • Bauchumfang (Alter: 6–13)
  • Bewegungsverhalten (Alter: 6–15)
  • Cannabiskonsum (Alter: 14-15)
  • Cannabiskonsum (Alter: 15–64)
  • Diabetes-Erkrankungen (Alter: 0–14)
  • Episodisch risikoreicher Alkoholkonsum (Alter: 11-15)
  • Früchte- und Gemüsekonsum (Alter: 11-15)
  • Gesamtenergie-Konsum (Alter: 0–17)
  • Gesundheitszustand (Alter: 0–14)
  • Getränkespezifischer Alkoholkonsum (Alter: 11–15)
  • Kinder aus suchtbelasteten Familien
  • Körperlich aktives Mobilitätsverhalten (Alter: 6+)
  • Lebensqualität (Alter: 6–16)
  • Mehrfaches Risikoverhalten (Alter: 14–15)
  • Problematische Internetnutzung (Alter: 15+)
  • Regulierungen für Markt- und Werbeeinschränkungen bei Alkohol
  • Sitzen und Ruhen (Alter: 6–15)
  • Stillen
  • Tabakkonsum (Alter: 11-15)
  • Zugang Jugendlicher zu Tabak und Alkohol (Alter: 14-15)
  • Übergewicht und Adipositas (Alter: 6–15)
Anbieter: BAG

Suchtprobleme - Adressen von Infodrog

Schweiz | 10-99 Jahre | zur Website

Die Datenbank Suchtindex.ch ist ein Angebot von Infodrog, der schweizerischen Informations- und Koordinationsstelle Sucht. Suchtindex.ch umfasst die ambulanten, stationären, teilstationären, und schadensmindernden Institutionen und Fachstellen der Suchthilfe, wie auch Selbsthilfegruppen, Elternvereinigungen sowie Angebote im Bereich Opferhilfe / Täterarbeit der Schweiz

Anbieter: Infodrog

Sucht Schweiz - Beratung

Deutschschweiz | zur Website

Haben Sie Fragen zu Alkohol, Tabak oder anderen Drogen? Brauchen Sie Rat? Wir antworten Ihnen persönlich, wenn immer möglich innerhalb von drei Werktagen. Dieser Auskunftsdienst ist anonym und kostenlos. Per Internet oder telefonisch: 0800 104 104.

Anbieter: Sucht Schweiz

Unterrichtslehrmittel für Schule und Jugendarbeit zum Thema Alkohol, Tabak, Cannabis, E-Zigarette sowie digitale Medien

Deutschschweiz | 12-20 Jahre | zur Website | info@suchtpraevention.org

Wir bieten zahlreiche kurze sowie umfangreiche Unterrichtsmaterialien an, um das Thema des Alkohol-, Tabak- E-Zigaretten- und Cannabiskonsums mit Jugendlichen zu vertiefen. Weiter stehen auch Module zum Thema digitale Medien zur Verfügung.

Mit den Klassenwettbewerben Drogenfrei / #ZEITGEWINN können Lehrpersonen ihre Lernenden zu Substanzen oder digitale Medien sensibilisieren und dabei auch noch die Klassenkasse aufstocken.

Auf unserem Youtube-Kanal finden Sie zudem zahlreiche Videos zu Gesundheitsthemen, die sich auch zur Themenvertiefung eignen.

 


alcohol-facts.ch

Schweiz | zur Website

Auf dieser Website finden Sie Informationen über die Wirkungen und Nebenwirkungen von Alkohol. Dazu gehören ein Quiz und die Rubriken "Hinschauen und Handeln", "Rat und Hilfe" sowie Wissen.


Lektionseinheiten Lehrplan 21

Deutschschweiz | Zyklus 1-3 | zur Website | Sexualpaedagogik@beges.ch

Lektionsvorschläge zu Gesundheitsförderung und Prävention in der Volksschule. Zu verschiedenen Themen finden Sie passende, fertige Lektionsvorschläge, die direkt umgesetzt werden können. Wir bieten auch Fachberatungen für Lehrpersonen an.


Materialien zu Medikamenten

Deutschschweiz | zur Website | info@zfps.ch

Die ZFPS hat aufschlussreiches Material (mit)produziert zu Alkohol und Medikamenten. Das gesamte Materialangebot steht zu Ihrer Verfügung. Sie können es entweder online oder auch telefonisch bestellen:

  • Gut geschlafen? Was Sie bei Schlafproblemen tun können
  • Opioide als Schmerzmittel – Abhängigkeit und weitere Risiken vermeiden
  • Schlaf- und Beruhigungsmittel: Abhängigkeit vermeiden
  • Medikamente bei Kindern und Jugendlichen – verantwortungsvoller Umgang im Alltag
  • Wechselwirkungen von Alkohol und Medikamenten
  • Hustensaft als Rauschmittel – Die Risiken
  • Informationsflyer «Eine falsche Einnahme von Abführmitteln gefährdet die Gesundheit»
  • Informationsflyer «Bodytuning – die Risiken»
  • Schulungsfilm für Verkaufspersonal in Apotheken
  • DVD «Benzo & Co.: Vom Umgang mit Medikamenten»
  • Medikamente im Strassenverkehr
  • Grundlagen zur Prävention des Medikamentenmissbrauchs im Kanton Zürich

Anbieter: ZFPS

migesplus.ch - Portal für Gesundheitliche Chancengleichheit

Schweiz | zur Website

Wir unterstützen

  • Gesundheitsfachpersonen, Vermittlerinnen, Multiplikatoren und Sozialarbeitende, indem wir Gesundheitsinformationen in 50 Sprachen bereitstellen
  • Fachpersonen, die benachteiligte Menschen beraten, begleiten oder behandeln, mit Informationen und Praxistipps
  • Gesundheitsorganisationen bei der Entwicklung und Verbreitung von Gesundheitsinformationen und Präventionskampagnen
  • Fach- und Begleitpersonen, die sich für traumatisierte junge Geflüchtete engagieren
  • Gesundheitsorganisationen, die via Medien der Migrationsbevölkerung kommunizieren
  • Institutionen und Lehrpersonen mit Bildungs- und Beratungsangeboten zu Diversität und Transkultureller Kompetenz

Planungshilfen Gesundheitsförderung und Prävention - PHZH

Deutschschweiz | zur Website

Die Planungshilfen der Pädagogischen Hochschule Zürich unterstützen Lehrpersonen und Schulleitungen bei der Planung und Umsetzung von lehrplanbasierter Gesundheitsförderung und Prävention im Unterricht. Damit kann ein nachhaltiger Beitrag zur körperlichen und psychischen Gesundheit der Schülerinnen und Schüler geleistet werden. Die Plattform zeigt Ausschnitte des Lehrplans, die für dieses Anliegen von Bedeutung sind, und stellt die Bezüge zur Gesundheit her. Sie zeigt konkrete Handlungsansätze und listet Lehrmittel und Unterrichtshilfen auf. Zurzeit befindet sich die Plattform im Aufbau. Einige Abschnitte sind erst zum Teil fertig gestellt und werden in den kommenden Monaten laufend ergänzt.

Anbieter: PHZH

Safe Zone

Deutschschweiz | Jedes Alter | zur Website

Online-Beratung zu Suchtfragen - auch für Fachpersonen und Interessierte. Kostenlos und anonym.

Anbieter: Infodrog

Suchtberatung Oberuzwil Jonschwil

Für die Gemeinde Oberuzwil und Jonschwil | zur Website | suchtberatung@oberuzwil.ch

Sie wünschen betreffend Suchtmittel und dessen Konsum eine fachliche Meinung oder Informationen. Melden sie sich doch bei uns. Wir helfen Ihnen dabei. 

Anbieter: Suchtberatung Oberuzwil Jonschwil

Suchtmittelkonsum und Schule

Deutschschweiz | 10 - 18 Jahre | zur Website | sichergsund@sg.ch

Suchtmittel wie Alkohol, Tabak, Cannabis und andere üben auf Jugendliche einen Reiz aus und werden mitunter zur Entspannung missbraucht. Die Schule als zentraler Ort für Kinder und Jugendliche leistet einen wichtigen Beitrag zur Suchtprävention sowie Früherkennung und Frühintervention.


Unterstützung für Kinder aus suchtbelasteten Familien. Leitfaden für Fachpersonen. Grundlagen und Interventionsmöglichkeiten.

Schweiz | zur Website

Sie arbeiten professionell mit Kindern und Jugendlichen im pädagogischen, sozialen oder medizinischen Kontext? Was können Sie tun, wenn Sie eine familiäre Suchtbelastung der Ihnen Anvertrauten vermuten? Dieser Leitfaden zeigt Ihnen als Fachperson Wege auf, wie Sie betroffene Kinder und Jugendliche unterstützen können und wo Sie selbst Unterstützung für diese Aufgabe finden.

Anbieter: Sucht Schweiz

Youtube-Channel Blaues Kreuz Bern

Deutschschweiz | zur Website

Mit geeignetem Videomaterial lassen sich Suchtthemen mit Ihrer Schulklasse oder Studierenden auf moderner und attraktiver Weise vertiefen. Oder nutzen Sie die prägnanten Kurzfilme, um in ein Thema einzusteigen. Der YouTube-Kanal vom Blaue Kreuz Bern bietet zu verschiedenen übersichtlichen Themen wie Alkohol, Tabak, E-Zigarette/E-Shisha, Cannabis, neue Medien, Essstörungen über 100 passende Kurzfilme für Ihren Unterricht oder auch für Ihre persönliche Informationsgewinnung an.