Mehr Power gegen Stress

Inhalt

Verstehen und verstanden werden

Egal, ob im Job, in der Schule oder im Privatleben: Zusammen arbeiten und gemeinsame Ziele entwickeln bedeutet 'verstehen' und 'verstanden werden', was bei uns Menschen nicht immer einwandfrei funktioniert.

Wenn man sich in einem persönlichen Gespräch oder in einer Gruppe versteht und verstanden fühlt, verbessert sich die Beziehung, es gibt weniger Missverständnisse und das Vertrauen wird grösser. So lassen sich gemeinsame Ziele besser und einfacher erreichen.

Zuhören

Um Andere zu verstehen, solltest du bereit sein, aufmerksam zuzuhören:

  • Erinnere dich im Gespräch daran, dass du die feste Absicht hast, deinem Gegenüber gut zuzuhören und seine/ihre Anliegen zu verstehen.
  • Fasse das, was die andere Person sagt, in deinen Worten zusammen.
  • Versuch herauszuhören, was dein Gegenüber dir zwischen den Zeilen (z.B. mit Tonfall und Gesten) auch noch mitteilen möchte.
  • Versuch die emotionale Befindlichkeit deines Gegenübers zu erspüren (ist er/sie traurig, fröhlich, angespannt usw.?).
  • Frag nach. So erfährst du mehr und genauer, was dir die Person sagen will.

 

Gut zuhören ist die Hälfte einer erfolgreichen Kommunikation. Die andere Hälfte besteht darin, verstanden zu werden.

Verstanden werden

Hier einige Tipps, wie du dich ausdrücken kannst, um verstanden zu werden:

  • Wenn du das Gefühl hast, die andere Person hört dir nicht zu, frage nach, um zu erfahren, ob sie dich richtig verstanden hat. Sage ihr freundlich, aber klar, dass du möchtest, dass sie dir zuhört.
  • Vor wichtigen Gesprächen macht es Sinn, wenn du dir gut überlegst, was und wie du etwas sagen willst, und wie du z.B. auf Gegenargumente reagieren kannst.
  • Versuche, nicht lange um den heissen Brei herumzureden. Komme auf das Wesentliche zu sprechen, damit dein Gegenüber nicht zu überlegen und interpretieren braucht, was du eigentlich mitteilen willst.
  • Sprich eine einfache, leicht verständliche Sprache, dein Gegenüber soll dich verstehen und nicht in Verlegenheit geraten.
  • Formuliere dein Begehren offen und klar. Versuche, es zu begründen. So ist es für das Gegenüber einfacher, deine Motive zu verstehen.
  • Achte darauf, dass du die andere Person nicht angreifst, sonst hört sie dir vielleicht nicht mehr zu und versucht, sich zu verteidigen.

Für dich aus dem Kanton St.Gallen

Notfall - Hilfe finden

Flyer Schlecht drauf, No Power

Flyer Schlecht drauf, No Power
Klicke drauf, mach den Selbsttest

TEL 143-Die dargebotene Hand

Hast du Fragen zur Schule oder Ausbildung, Drogen, Gewalt, Sexualität oder Ernährung? Hast du eine persönliche oder familiäre Krise? Melde dich!

Fokus

Hilfe

Suizidgedanken

Hilfe

Du bist nicht allein. Notfallnummern, Beratungsstellen in deiner Region, SMS…

Test

Bewegst du dich genug?

Test

Bist du eine Sportskanone oder hast du‘s lieber gemütlich?

Für dich aus dem Kanton St.Gallen

Notfall - Hilfe finden

Flyer Schlecht drauf, No Power

Flyer Schlecht drauf, No Power
Klicke drauf, mach den Selbsttest

TEL 143-Die dargebotene Hand

Hast du Fragen zur Schule oder Ausbildung, Drogen, Gewalt, Sexualität oder Ernährung? Hast du eine persönliche oder familiäre Krise? Melde dich!

Fokus

Schwangerschaft

"Ich bin schwanger!"

Schwangerschaft

Oder deine Freundin ist schwanger. Was nun?!

Clip

Bulimie

Clip

"Kotz dich nicht die Einsamkeit." Ein Video einer Oberstufenklasse.