Sonnenschutz

Inhalt

Anleitung

Die Klasse wird in 3 bis 5 Gruppen geteilt. Jede Gruppe wählt irgendein Objekt aus, das sie darstellt.

Gleichzeitig werden die Tische von 1 (Start) bis X (Ende) nummeriert. Die Nummer X hängt davon ab, wie viele Tische im Klassenzimmer verfügbar sind oder wie lang das Spiel dauern soll.

Nun stellen Sie die erste Frage aus der untenstehenden Auflistung und projizieren Sie an der Leinwand (Diese Fragen finden Sie übrigens auch auf Papier: WORD | PDF).

Die Gruppen besprechen die Frage und schreiben ihre Antwort auf ein Blatt. Wenn alle Gruppen ihre Antwort geschrieben haben, lesen sie sie vor. Die Gruppen mit der richtigen Antwort können das Objekt, das sie darstellt, vom Tisch 1 zum Tisch mit der nächsthöheren Zahl verschieben. Das Spiel wird mit der nächsten Frage fortgesetzt. Die Gruppe, die als erste den Tisch X erreicht, hat gewonnen.

Dieses Spiel ähnelt dem Offline-Leiterspiel von feel-ok.ch, das Sie bei Interesse auf feel-ok.ch/+leiterspiel finden.

Wenn das Spiel fertig ist, können Sie das Arbeitsblatt (WORD | PDF) mit den Lösungen verteilen.

Die Fragen | Sonnenschutz | Tischsprung

  1. Welche Strahlung verursacht den Sonnenbrand? 
  2. Ist ein Sonnenbrand im Sommer möglich, auch wenn sich die Haut kalt anfühlt?
  3. Wie kannst du dich gegen die UV-Strahlung der Sonne schützen? 
  4. Sollte man sich im Sommer auch bei bedecktem Himmel gegen die Sonnenstrahlung schützen?
  5. In welche Gruppen werden die UV-Strahlen unterteilt? 
  6. Auf Sonnencremen-Produkte erscheint oft die Abkürzung LSF oder SPF begleitet von einer Zahl, wie z.B. 50. Was bedeutet in diesem Fall die Zahl 50?
  7. Wie reagiert die Haut, wenn sie in Kontakt mit UV-Strahlen kommt?
  8. Welche gravierenden Krankheiten können auftreten, wenn man sich nicht genügend gegen die Sonnenstrahlung schützt?
  9. Wie viele Personen in der Schweiz haben Hautkrebs?
  10. Warum kann die UV-Strahlung Hautkrebs verursachen?
  11. Wann sollte man unbedingt ein Muttermal von einem Arzt oder von einer Ärztin abklären lassen, weil es sich vielleicht um Hautkrebs handelt?
  12. Welche Brille bietet den besten Schutz gegen die UV-Strahlung der Sonne? 
  13. Welche Körperstellen sind besonders sonnenexponiert und gehen manchmal vergessen, wenn man sich eincremt?
  14. Wo findet man die Prognose der UV-Belastung für den aktuellen und für den kommenden Tag?
  15. Welche Organisation bietet Beratung und Informationen, wenn man zu Hautkrebs oder Sonnenschutz mehr erfahren will?

Für Sie aus dem Kanton St.Gallen

Hier finden Sie Unterlagen zu verschiedenen Themen zu Jugendlichen.

Step by Step – Früherkennung und Intervention

Angebote für Schulen

Die Angebote unterstützen Schulleitungen und Lehrpersonen darin, präventive und gesundheitsfördernde Aktivitäten im Schulalltag umzusetzen und nachhaltig Wirkung zu erzielen. Ziel ist es, den Handlungsspielraum so zu erweitern, dass Probleme frühzeitig erkannt werden sowie wirksam und angemessen interveniert werden kann.

freelance

freelance
über gesunder Umgang mit Alkohol, Tabak, Cannabis, und neuen Medien

sicher!gsund!

sicher!gsund!
Themenhefte sicher!gsund! Jetzt mit eigener Plattform

Fokus

Früherkennung

Essstörungen

Früherkennung

Wie Sie Schülerinnen und Schüler mit einer möglichen Essstörung helfen können.

Arbeitsblatt

Essstörungen

Arbeitsblatt

Anorexie, Bulimie oder Binge Eating erkennen und Hilfe suchen.

News

Der neue Falzflyer druckfrisch bestellen

News
Der 6-seitige Falz-Flyer beschreibt in Kürze das Angebot von feel-ok.ch, für Lehrpersonen und Multiplikatoren/-innen. Sie erfahren, welche Themen und Tools feel-ok.ch anbietet, wie Sie feel-ok.ch mit Schulklassen einsetzen können und wer für das Interventionsprogramm zuständig ist.

Für Sie aus dem Kanton St.Gallen

Hier finden Sie Unterlagen zu verschiedenen Themen zu Jugendlichen.

Step by Step – Früherkennung und Intervention

Angebote für Schulen

Die Angebote unterstützen Schulleitungen und Lehrpersonen darin, präventive und gesundheitsfördernde Aktivitäten im Schulalltag umzusetzen und nachhaltig Wirkung zu erzielen. Ziel ist es, den Handlungsspielraum so zu erweitern, dass Probleme frühzeitig erkannt werden sowie wirksam und angemessen interveniert werden kann.

freelance

freelance
über gesunder Umgang mit Alkohol, Tabak, Cannabis, und neuen Medien

sicher!gsund!

sicher!gsund!
Themenhefte sicher!gsund! Jetzt mit eigener Plattform

Fokus

Arbeitsblatt

Essstörungen

Arbeitsblatt

Anorexie, Bulimie oder Binge Eating erkennen und Hilfe suchen.

Arbeitsblatt

Rauchen - Nachteile

Arbeitsblatt

Die Mehrzahl der Jugendlichen raucht nicht. Warum?

News

Der neue Falzflyer druckfrisch bestellen

News
Der 6-seitige Falz-Flyer beschreibt in Kürze das Angebot von feel-ok.ch, für Lehrpersonen und Multiplikatoren/-innen. Sie erfahren, welche Themen und Tools feel-ok.ch anbietet, wie Sie feel-ok.ch mit Schulklassen einsetzen können und wer für das Interventionsprogramm zuständig ist.