Behandlung, Therapie

Inhalt

Gesprächsgruppen

Gesprächsgruppen wie z.B. Selbsthilfegruppen oder Gruppentherapien haben den Vorteil, dass sich Menschen mit Essstörungen gemeinsam mit anderen Betroffenen mit ihrer Krankheit auseinandersetzen können.

Dabei merken sie, dass sie nicht alleine sind und dass andere mit den gleichen Problemen zu kämpfen haben wie sie.

In Gesprächsgruppen müssen sie ihre Essstörung nicht mehr verstecken – vielen Betroffenen hilft das sehr. Gewissen Menschen mit Essstörungen fällt es dann leichter, sich und ihre Krankheit zu akzeptieren und etwas dagegen zu unternehmen.

Sie merken zum Beispiel, dass die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sympathisch sind – auch wenn sie an einer Essstörung leiden. Oftmals können sie auch von den Erfahrungen der anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen. 

Patronat
Autor/-in
Revisor/-in
Christiane Schräer

Für dich aus dem Kanton St.Gallen

TEL 143-Die dargebotene Hand

Hast du Fragen zur Schule oder Ausbildung, Drogen, Gewalt, Sexualität oder Ernährung? Hast du eine persönliche oder familiäre Krise? Melde dich!

Fokus

Vom Konsum zur Sucht

Pornosucht

Vom Konsum zur Sucht

Wie erkennt man, ob der Konsum von Sexvideos zu einer Sucht geworden ist?

Tests

Stress

Tests

Wie hoch ist dein Stressrisiko?

Für dich aus dem Kanton St.Gallen

TEL 143-Die dargebotene Hand

Hast du Fragen zur Schule oder Ausbildung, Drogen, Gewalt, Sexualität oder Ernährung? Hast du eine persönliche oder familiäre Krise? Melde dich!

Fokus

Jobsuche: Du kannst!

In 4 Schritten zum Erfolg

Jobsuche: Du kannst!

Soziale Netzwerke – auch offline - sind nützlich, um eine Lehrstelle zu finden. Aber wie?

Test

Bewegst du dich genug?

Test

Bist du eine Sportskanone oder hast du‘s lieber gemütlich?